Home_banner800schmal1

 zurück

 zur Übersicht

 vor

Ferrari Formel 1

Ferrari Formel 1

Anfang 1996 konnte man in einem neuen Prospekt der Exclusiv zwei vielversprechende Neuheiten ausmachen: Formel 1-Modelle des Ferrari 412T1 aus der Saison 1994 und des 1995er Red Bull Sauber-Ford C14. Bei den Abbildungen der Modelle war zwar offensichtlich, daß es sich um leicht retuschierte Bilder von Minichamps-Metallmodellen in Maßstab 1:18 handelte, die in dieser Genauigkeit der Nachbildung wohl nicht zu erwarten waren, aber dennoch waren die Anhänger optimistisch, daß nach den sehr simplen Fahrzeugen der jüngeren Vergangenheit endlich wieder detailliertere Modelle der Bezeichnung "Exclusiv" gerecht würden.
Was dann kam, übertraf allerdings die schlimmsten Befürchtungen: Carrera nahm die schon sehr schlicht gestaltete Form des Sauber-Mercedes C12/13 und brachte diese in rot bzw. blau und den entsprechenden Sponsorenbedruckungen dann als "Ferrari" und "Sauber-Ford" auf den Markt. Im Falle des hier gezeigten Ferrari sah das noch schlimmer aus als beim Sauber-Ford. Den Sponsorenbedruckungen nach zu urteilen, handelt es sich hier um den Ferrari F310 aus dem Jahre 1996, mit dem Michael Schumacher seine erste Formel 1-Saison bei dem Team aus Maranello bestritt. Gerade dieser F310 wies aber einige stilistische Besonderheiten wie z.B. die charakteristischen Seitenkästen mit den Lufteinlässen auf, die ihn im doch formal sehr homogenen Formel 1-Feld unverwechselbar machten. Mit der Form des hier gezeigten Carrera-Modells hatte der F310 auf jeden Fall nicht das geringste zu tun. Und auch als Nachbildung eines Ferrari 412T1 oder T2 kann man dieses Modell kaum bezeichnen; einen Formel 1-Ferrari, der dem Carrera-Modell optisch ähnelt, gibt es (zum Glück!) nicht.
Warum habe ich das Modell bei all den Unzulänglichkeiten dann in die Sammlung aufgenommen? Aus optischen Gründen bestimmt nicht, in gewisser Weise interessant wird das Modell dadurch, daß es schon 1998 auf Einspruch von Ferrari wieder vom Markt genommen werden mußte und daher keine allzu großen Stückzahlen produziert werden konnten. Ob der Einspruch von Ferrari aufgrund der fehlenden Lizenz oder wegen der dürftigen optischen Qualität erfolgte, ist mir nicht bekannt. Das Fahrzeug erlebte dann überflüssigerweise 1999 eine Wiederauflage mit geänderter Bedruckung unter der Bezeichnung "Formel 1 Typ F".

Home   Modellautos   Autorennbahn   Michel Vaillant   Links   Impressum   Datenschutz