Home_banner800schmal1
meinegeschichte_banner

Da ich nie das Ziel hatte, alle Modelle der Reihe komplett zu haben (mich interessieren im Prinzip nur Rennfahrzeuge, keine Straßenfahrzeuge, keine skurrilen Dinge wie BMW Turbo oder Stratos-Studie, keine Motorräder und Go-Carts) bin ich kein Sammler im eigentlichen Sinne. Mich reizen die Modelle, von denen ich schon als Kind geträumt habe und/oder die ich mir als Jugendlicher gekauft habe. Der Anblick dieser Autos versetzt mich manchmal in die unbeschwerte Kindheit und Jugend zurück, in der alles irgendwie einfacher schien als heute, was allerdings auch aus einer Verklärung der Sicht in die Vergangenheit folgen kann, zu der man ja manchmal neigt...

avanti_124

Inzwischen habe ich natürlich nicht nur eine alte “Avanti”, die 1968 unter dem Weihnachtbaum stand...

monaco02

...eine “Monaco” gab es via ebay noch unbenutzt...

daytona_125

...auch eine (sogar noch neue) “Daytona”-Grundpackung konnte ich erwerben...

targa_florio_125

...und natürlich die damals größte Packung, die “Targa Florio”. Ich weiß, 4 Grundpackungen, normal ist das nicht...

Neben den 124er Autos und Bahnen habe ich Weihnachten 2002 auch eine Exclusiv-Grundpackung von meiner Frau geschenkt bekommen, so daß ich jetzt theoretisch mehrere große Bahnen im Maßstab 1:24 aufbauen könnte, ausreichend Platz vorausgesetzt. Die optische und technische Qualität der Exclusiv wurde unter dem neuen Eigentümer Stadlbauer aus Österreich deutlich gesteigert, die teilweise sehr schlichten Modelle der 90er Jahre sind Vergangenheit. Die Exclusiv-Fahrzeuge und ihre digitalen Nachfolger stellen eine schöne Ergänzung zu den alten 124er-Modellen dar, da sie ja im gleichen Maßstab gehalten und auch technisch kompatibel zu den von 1967 - 1982 produzierten 124er Modellen sind. 2004 wurde sogar der Porsche Carrera 6 in der weißen Version mit der roten Fronthaube vom 1000 km-Rennen auf dem Nürburgring 1966 als Exclusiv-Fahrzeug neu aufgelegt. Carrera hat damit nach 36 Jahren die Brücke zu den Anfängen der Carrera 124 im Jahre 1967 geschlagen.

So ist die Carrera 124 das einzige System der Neuhierl-Ära, welches (wenn auch unter anderem Namen) “überlebt” hat; selbst die Schienen, die heute für Carrera Digital 124 und Digital 132 sowie Carrera Evolution produziert werden, entsprechen ja prinzipiell den alten 124er Schienen und können mit diesen kombiniert werden. Und ich bin immer noch dabei, Autos zu kaufen, die ihrer eigentlichen Bestimmung - nämlich Rennen damit zu fahren - wohl nie mehr zugeführt werden. Auch das Bahnmaterial, welches ich in den letzten Jahren zusammengetragen habe, kann ich wohl nur komplett aufbauen, wenn ich einmal eine Fabrikhalle oder ein Hotel erbe - daß dieser Fall eintritt, ist aber eher unwahrscheinlich...

Katalog68_124
Carreramodelle68

Die ersten 6 Fertigmodelle der Carrera 124 im Katalog 1968. Für mich als Kind ein unerfüllbarer Traum, wie oft habe ich mir diesen Katalog angesehen und gehofft, neben Ferrari Dino und Porsche Carrera 6 auch mal eines der anderen Modelle auf der Bahn fahren zu können...

...mehr als 35 Jahre später hatte ich es tatsächlich geschafft und die “Pioniere” im Original in meiner Sammlung!

mem_usa

Im Weihnachtsgeschäft 2015 wurde das Bild meiner Avanti von Weihnachten 1968 sogar für eine Werbekampagne von Carrera USA genutzt. Bild: © Stadlbauer Marketing + Vertrieb GmbH

Zurück

Home   Modellautos   Autorennbahn   Michel Vaillant   Links   Impressum   Datenschutz